Unser Feuerwehrhaus


Errichtung

Im Jahr 2001 wurde mit dem Neubau des Feuerwehrhauses begonnen, welches als zeitgemäßer Ersatz für das bisherige Quartier in der Gemeinde dienen sollte. Erbaut unter Bürgermeister Hinterkörner und Kommandant Wurm musste der Bau beim hundertjährigen Hochwasser von 2002 einen herben Rückschlag einstecken. Der Bau der kurz vor der Fertigstellung war stand meterhoch im Wasser, danach waren weitreichende Sanierungen nötig. Im Jahr 2003 folgte dann schließlich die Fertigstellung, das Feuerwehrhaus wurde feierlich eröffnet und der Feuerwehr übergeben. Seither haben wir unter dem wachsamen Auge unseres Schutzpatrons Florian, der an der Vorderseite des Hauses kunstvoll dargestellt ist, viele aufregende Stunden verbracht und werden dies auch weiter tun.  


Ausstattung

Um den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht zu werden ist unser Feuerwehrhaus umfangreich ausgestattet. Die Grund- bzw. Mindestausstattung von Feuerwehrhäusern wird beim Bau je nach Größe der Gemeinde und dem Gefahrenpotenzial im Einsatzgebiet vorgegeben. So verfügt unser Haus über einen Kommandoraum, Aufenthaltsraum, Schulungsraum, Fahrzeughalle, Waschplatz, Jugendraum, Umkleideraum, Atemschutzraum und entsprechende Sanitäranlagen und Duschen. Weiters haben wir einen Schlauchturm, ein Archiv sowie Dachboden und Abstellraum. Aufgrund unserer Lage an der Donau verfügen wir über mehrere Wasserfahrzeuge, eigens für diese haben wir zwei Zillengaragen unter dem Hauptgebäude.

Aufenthaltsraum
Aufenthaltsraum
Aufenthaltsraum
Aufenthaltsraum
Aufenthaltsraum
Aufenthaltsraum

Schulungsraum
Schulungsraum
Jugendraum
Jugendraum
Jugendraum
Jugendraum

Waschplatz
Waschplatz
Kommandoraum
Kommandoraum
Fahrzeughalle
Fahrzeughalle